Die sogenannte LASIK-Methode wird seit 1990 auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie eingesetzt; der Name LASIK steht  als Abkürzung für die Bezeichnung Laser-in-situ-Keratomileusis. Mit Hilfe des speziellen LASIK Verfahrens, welches eine Kombination aus chirurgischer also mechanischer Behandlung und Laserbehandlung darstellt, können weit verbreitete Formen der Fehlsichtigkeit korrigiert werden. Dies ist vor allem für jene Personen von Bedeutung, die bereits auf Brille oder Kontaktlinsen angewiesen sind, langfristig jedoch ohne entsprechende Sehhilfe auskommen möchten.
Der Eingriff zählt mittlerweile in renommierten, europäischen Augenlaserkliniken, wie beispielsweise in der Augenlaserklinik Excimer bei Wien, zum Standard, da er für den Patienten eine Reihe von Vorteilen bietet: im Vergleich zu anderen Verfahren sind beispielsweise nur relativ geringe Schmerzen zu erwarten. Außerdem liegt die Erfolgsquote der LASIK METHODE je nach Krankheitsbild und Erfahrung des Chirurgen bei weit über 90%.\n

Voraussetzungen für eine Augenlaserbehandlung mit LASIK

\nAugenlasern mit LASIK-MethodeNicht jede Laserbehandlungsmethode ist für jeden Patienten gleichermaßen geeignet. Daher steht zu Beginn der Behandlung stets eine umfassende Voruntersuchung. Diese findet bereits in der entsprechenden Klinik statt und bietet dem Patienten die Gelegenheit, Behandlungsmethoden sowie das chirurgische Team besser kennenzulernen.
Eine schmerzlose und berührungsfreie\nAugenlaser Voruntersuchung in der Augenlaserklinik Excimer dauert im Schnitt 2-3 Stunden und sieht eine exakte Vermessung beider Augen vor. Ziel ist es, ein möglichst genaues Bild vom Zustand der Augen zu erhalten, um die Erfolgschancen eines Eingriffes abschätzen zu können. Das Ausmaß der Fehlsichtigkeit wird ebenso vermessen wie die Dichte der Hornhaut, die Pupillengröße, der Tränenfilm und der Innendruck der Augen. Auf Basis der gewonnenen Daten legt der Chirurg nach Abschluss der Untersuchungen die nächsten Behandlungsschritte fest. Der Patient und seine Gesundheit stehen in diesem Entscheidungsprozess an oberster Stelle. Denn der Erfolg einer Augenlaserbehandlung hängt wissenschaftlichen Studien zufolge maßgeblich von der optimalen Abstimmung zwischen medizinischem Ist-Stand und individuellen Faktoren ab.
Für die Behandlung einer Fehlsichtigkeit mit der LASIK-Methode müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:\n

    \n
  • Der Patient verfügt über eine Kurzsichtigkeit bis ca. -10dpt.
  • \n

  • Die Weitsichtigkeit des Patienten beträgt nicht mehr als +3dpt.
  • \n

  • Ein vorliegender Astigmatismus zeigt sich nur im Ausmaß bis zu 3dpt.
  • \n

\nBei diesen Angaben handelt es sich um allgemeine Richtwerte, die je nach Land und Klinik variieren können. Die Lasertechnologie, welche beim Eingriff selbst zum Einsatz kommt, entscheidet letztlich darüber, bis zu welcher Dioptrien-Grenze operiert werden kann. Die Schwankungsbreite liegt im Normalfall bei 1-2 Dioptrien.\n

Kontraindikationen

\nGrundsätzlich gilt: Behandlungen mit der LASIK-Methode werden nur durchgeführt, wenn bestimmte medizinische Voraussetzungen erfüllt sind und sich der Patient in einem guten Gesundheitszustand befindet. Sind im Vorfeld spezielle Erkrankungen des Auges bekannt oder werden diese im Laufe der Voruntersuchung diagnostiziert, müssen alternative Behandlungsmethoden in Erwägung gezogen werden. Die LASIK-Methode kommt nicht zum Einsatz, wenn\n

    \n
  • die festgesetzten Dioptrien Grenzwerte (siehe oben) überschritten werden.
  • \n

  • die Krankheitsbilder Grauer/Grüner Star vorliegen.
  • \n

  • die Hornhaut des Patienten nicht ausreichend dick ist und das Risiko einer massiven Schädigung durch die Laserbehandlung besteht.
  • \n

  • der Brechungszustand der Augen nicht konstant ist – sich die gemessenen Werte in kurzer Zeit sehr stark verändern.
  • \n

  • eine Erkrankung der Hornhaut vorliegt.
  • \n

\n

Behandlungsablauf einer LASIK-Augenlaseroperation

\nAugen lasern mit LASIK Die Augenlaserbehandlung nach der LASIK-Methode unterteilt sich in zwei unterschiedliche Behandlungsschritte. Unter lokaler Betäubung der Augenpartie nimmt der behandelnde Chirurg zuerst einen mechanischen Eingriff vor. Mit Hilfe eines Hornhauthobels oder eines Femtosekundenlasers wird ein Schnitt gesetzt, der die oberste Schicht der Hornhaut durchtrennt. Dadurch entsteht eine Lamelle (Flap), die sich zur Seite klappen lässt und Zugang zu tiefer liegenden Hornhautschichten gewährt. Wichtig: die Lamelle wird nicht vollends abgetrennt, sie bleibt stets mit der Hornhaut verbunden. Anschließend überprüft das chirurgische Team noch einmal, ob das Auge hinsichtlich Hornhautdichte und Tränenfilm die Voraussetzungen für die nachfolgende Laserbehandlung erfüllt. Ist dies der Fall, kommt im zweiten Schritt der Excimer Laser zur Anwendung. In einem Wellenbereich von 193nm trägt er Gewebeschichten ab, bis die gewünschte Hornhaukrümmung erreicht ist. Durch das Zurückklappen der Lamelle wird die Behandlung abgeschlossen. Sie saugt sich auf natürliche Art und Weise an und muss daher nicht künstlich befestigt werden. Der gesamte Eingriff dauert in etwa eine halbe Stunde. Nach der Behandlung darf der Patient/die Patientin die Augenlaserklinik Excimer verlassen – er/sie ist nach etwa 3-4 Tagen wieder arbeitsfähig.\n

Vorteile der LASIK-Methode

\nDie Behandlung nach der LASIK-Methode kommt aus folgenden Gründen bevorzugt zum Einsatz:\n

    \n
  • Sie ist für den Patienten weitgehend schmerzfrei sowohl während der Behandlung als auch in der Heilungsphase.
  • \n

  • Der Eingriff kann ambulant durchgeführt werden; die Augen werden lokal betäubt.
  • \n

  • Der Heilungsprozess geht rasch vonstatten, da der Excimer-Laser umliegendes Gewebe nicht übermäßig erwärmt  und dies zur Erhaltung des wichtigen Hornhautgewebes beiträgt.
  • \n

  • Die Sehkraft stellt sich bald wieder ein – in über 90% aller Fälle bereits 24 Stunden nach dem Eingriff.
  • \n

  • Das Infektionsrisiko ist sehr niedrig.
  • \n

  • Die Methode ist vielfach erprobt und hat sich über Jahre bewährt.
  • \n

\n

Nachteile der LASIK-Methode

\nIn Bezug auf die LASIK-Methode gelten folgende Faktoren als nachteilig:\n

    \n
  • Der chirurgische Eingriff (Einschnitt in die Hornhaut) birgt gewisse Risiken.
  • \n

  • Bei nicht ausreichender Hornhautdichte kann die Methode nicht durchgeführt werden.
  • \n

  • Die Hornhaut wird dauerhaft destabilisiert, daher ist eine LASIK Laserbehandlung für Extrem- oder Kampfsportler nicht geeignet.
  • \n

  • Nach dem Eingriff kann es vermehrt zu trockenen Augen kommen.
  • \n

\n

Mögliche Risiken einer LASIK-Augenlaserbehandlung

\nWenngleich LASIK-Augenlaserbehandlungen überaus häufig durchgeführt werden, verbleiben dennoch gewisse Restrisiken, so wie bei jeder Art von Operation. Die Praxis hat jedoch gezeigt: je erfahrener der Operateur und je besser die Abstimmung der Behandlung auf individuelle Faktoren ist, desto eher können Risiken miniert werden. Wird eine Korrektur des Sehvermögens anhand der LASIK-Methode durchgeführt, kann es vorübergehend zu Problemen beim Dämmerungs- und Nachtsehen kommen. Einige Patienten berichten darüberhinaus über ein unangenehmes Gefühl kurz nach der Operation sowie über trockene Augen. Äußerst selten kommt es zu einer ernsthaften Schädigung der Hornhaut z.B. durch eine vollständige Durchtrennung des Flaps. Für Extrem- oder Kampfsportler wäre eine LASIK-Behandlung zu riskant, da sich die Lamelle im Zuge massiver Sportverletzungen lösen könnte. Ihnen wird daher grundsätzlich davon abgeraten, eine Fehlsichtigkeit mittels LASIK zu korrigieren.
Falls Sie auf der Suche nach einer geeigneten Klinik sind, können wir Ihnen das Augenlaser Zentrum Excimer in Bratislava empfehlen. Die private Augenlaserklinik bei Wien bietet kostengünstige Augenlaserbehandlungen mit LASIK-Methode durch erfahrene Chirurgen an. Die Webseite der Klinik, Laseklasik.at, beinhalte umfangreiche Informationen über\nAugenlasern mit LASIK.
Wir hoffen, wir konnten in dem 1. Teil der Artikelserie „Augenlasermethoden im Detail“ einige Fragen zum Thema „Augenlasern mit LASIK“ beantworten. In dem 2. Teil der Artikelserie erfahren Sie wissenwerte Informationen über Augenlasern mit LASEK-Methode.\n

Beiträge der Artikelserie

\n

    \n
  • Einleitung & Start der Arikelserie „Augenlasermethoden im Detail“: Grundlagen des Augenlasers sowie über die 4 unterschiedlichen Augenlasermethoden zu informieren. In dem nachfolgendem einleitenden Text lernen Sie alles über die menschliche Sehkraft, Fehlsichtigkeit, korrektive Laserbehandlungen und die Unterschiede der Verfahren.
  • \n

  • Teil 1 – Augenlasern mit LASIK-Methode: Im ersten Teil der Artikelserie dreht sich alles um die anerkannte Augenlasermethode LASIK. Thematisiert werden Behandlungsablauf, Vor- und Nachteile, Risiken sowie Kontraindikationen.
  • \n

  • Teil 2 – Augenlasern mit LASEK-Methode: Die LASEK-Methode, welche in medizinischen Kreisen einen sehr guten Ruf genießt, steht im Mittelpunkt des zweiten Teiles. Voruntersuchungen, der Eingriff an sich, Vorteile, Nachteile und Risiken werden im Rahmen des Artikels behandelt.
  • \n

  • Teil 3 – Augenlaser mit Epi-LASIK-Methode: Der dritte Teil der Artikelserie zum Thema Augenlaserbehandlungen beschäftigt sich mit der sogenannten Epi-LASIK-Methode, deren Vor-und Nachteilen sowie möglichen Risiken und Kontraindikationen.
  • \n

  • Teil 4 – Augenlasern mit C-TEN/NO TOUCH-Methode: Die Beschreibung der fortschrittlichen C-TEN/NO TOUCH-Methode bildet den Abschluss der 4-teiligen Artikelserie. Für wen sich dieses Verfahren eignet und mit welchen Vorteilen, Nachteilen und Risiken zu rechnen ist, können Sie im entsprechenden Artikel nachlesen.
  • \n

\n

Kontakt zum Augenlaser Zentrum Excimer

\n[one_half]
[icon style=“home“ color=“yellow“]Jana Stanislava 20E[/icon]\n[icon style=“globe“ color=“yellow“]84105 Bratislava, Slowakei[/icon]\n[icon style=“id“ color=“yellow“]Nad Luckami (GPS Autonavigation)[/icon]\n[icon style=“phone“ color=“yellow“]+42 190 888 5 173[/icon]\n[icon style=“email“ color=“yellow“]info@laseklasik.de[/icon]\n[icon style=“link“ color=“yellow“]laseklasik.at[/icon]
[/one_half]
[one_half_last]

[/one_half_last]
[divider_padding]
[gmap width=“730px“ address=“Nad Luckami, Bratislava“ zoom=“12″ html=“Augenlaserklinik Excimer“ controls=“true“]
[divider_padding]\n

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns

\nSie haben bereits Erfahrungen mit dem Augen lasern generell, dem Augenlaser Zentrum Excimer oder anderen Augenlaserkliniken in Österreich gemacht? Wir freuen uns, wenn Sie uns einen Kommentar hinterlassen!

Hinterlassen Sie eine Antwort